Österreich mit neuer Cannabis-Verordnung zum 1.1.2016

In Österreich wurde im November das Gesetz zur Entkriminalisierung geringer Mengen Cannabis im Parlament verabschiedet und wird am 1.1.2016 in Kraft treten. Das neue Gesetz stellt den Besitz von Gras oder Haschisch für den Eigenbedarf nicht mehr unter Strafe. Nach dem Gesetz definiert sich eine geringe Menge zum Eigenbedarf in Österreich über den THC-Gehalt von über 20 Gramm Reinsubstanz.

Sollte ein Verstoß vorliegen, muss die österreichische Polizei den Vorfall in Zukunft auch der Gesundheitsbehörde melden. Diese prüft den Fall und kann Therapiemaßnahmen anordnen. Wenn sich die Person den Maßnahmen verweigert, übergibt die Behörde den Fall der Staatsanwaltschaft.

Kommentare sind deaktiviert.