ab 2016 sollen Patienten legal Cannabis bekommen können

Viele aktuelle Studien zeigen die nachhaltige Wirkung von Cannabis auch in der Krebs- und Tumorbekämpfung. Aktuell ist der Anbau und Verkauf in Deutschland nicht gestattet. Seit Mai 2011 dürfen zwar zugelassene Arzneimittel (Sativex) auf Cannabis-Basis auch in Deutschland hergestellt und von Ärzten auf Betäubungsmittel-Rezept verschrieben werden, müssen aber vom Patienten selbst finanziert werden.

Nun lenkt die deutsche Bundesregierung eventuell ein, und will den Zugang für medizinische Patienten erleichtern. Ein entsprechendes Gesetz ist in Vorbereitung und soll noch 2015 durch den Bundestag gebracht werden und ab 2016 wirksam werden. Ebenso sollen die Krankenkassen die Kosten für die Patienten übernehmen.

Bereits im Jahre 2014 hatte das Kölner Verwaltungsgericht entschieden, dass chronisch kranke Patienten zu Therapiezwecken privat Cannabis züchten dürfen. Zu den Voraussetzungen gehörte, dass der schwer kranke Patient austherapiert sei, es für ihn keine andere Behandlungsalternative zu Cannabis gebe und Apotheken-Cannabis unerschwinglich sei. Zwei Klagen hatte das Kölner Gericht abgewiesen, drei waren erfolgreich.

Die beiden wichtigsten Inhaltsstoffe von Cannabis sind Delta-9-Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD). Cannabis wirkt schmerzlindernd, entzündungshemmend und krampflösend.

Kommentare sind deaktiviert.