Temsirolimus - Behandlungsoption aber kein Behandlungsdurchbruch

Alles Wissenswertes und alle Fragen zum ZNS Lymphomen.
Antworten
maikom
Administrator
Beiträge: 342
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 09:01

Temsirolimus - Behandlungsoption aber kein Behandlungsdurchbruch

Beitrag von maikom » Mi 23. Mär 2016, 07:57

Forscher der Deutschen Studiengruppe für Primäre ZNS-Lymphome (G-PCNSL-SG) testeten nun mit Temsirolimus einen neuen Wirkstoff, der zwar keinen einschneidenden Therapiedurchbruch darstellt, aber trotzdem einen neuen Behandlungsansatz bei der Behandlung von ZNS Lymphomen darstellt.
Bei Temsirolimus wird in den Tumorzellen ein Signalweg (mTOR) gehemmt und blockiert, welcher für das Überleben dieser Zellen wichtig ist.

Temsirolimus ist ebenso in der Lage die Blut-Hirn-Schranke zu passieren. Bei der Behandlung mit Temsirolimus wurden aber erhebliche Nebenwirkungen bei der Behandlung beobachtet (Erhöhung des Blutzucker-Spiegels, Infektionen). Diese möchte man zukünftig mit einer prophylaktischen Antibiose eingrenzen.

Insgesamt hätten von 37 teilnehmenden Patienten innerhalb einer Studienbeobachtung zu Temsirolimus 20 Patienten gut auf die Therapie angesprochen und bei einigen Patienten habe die Remission über einen Zeitraum von mehr als fünf Monaten angehalten.

Antworten