Behandlung nach Leitlinien / Ablehnung der Behandlung

Allgemeine Fragen zu Lymphomen, deren Entstehung und Behandlung. Allgemeine Fragen zur Gesundheit und zum Gesundheitswesen.
Antworten
maikom
Administrator
Beiträge: 342
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 09:01

Behandlung nach Leitlinien / Ablehnung der Behandlung

Beitrag von maikom » Di 14. Apr 2015, 11:04

Für jede Krebsart gibt es eine vorgegebene Standardtherapie bzw. eine Leitlinie der Behandlung. Abweichungen davon sind nicht immer gern gesehen aber rechtlich durchaus möglich.

Die Leitlinien, nach denen sich die meisten Kliniken, Behandlungszentren und Onkologen in Deutschland richten, sind keine verbindliche Vorschriften.

Dazu äußerte sich unter anderem auch Rechtsanwalt Dr. Frank Breitkreutz, der im Auftrag der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr (GfBK) e. V. eine rechtliche Expertise erstellt: "Patienten dürfen jede in den Leitlinien fixierte Therapie ablehnen, ohne dass es mit rechtlichen Nachteilen verbunden ist – oder dass medizinische Leistungen verweigert werden dürfen."

Jeder Patient kann seinen Arzt oder Heilpraktiker grundsätzlich frei wählen. Dieses Recht folgt aus der allgemeinen Handlungsfreiheit, die durch Art. 2 Abs. 1 des Grundgesetzes gewährt ist. Das verfassungsrechtlich garantierte Selbstbestimmungsrecht beinhaltet auch das Recht auf eine aus der Sicht von Schulmedizinern medizinisch unvernünftige Entscheidung.

Antworten