Oregano

Was ist bei der Ernährung zu beachten ? Welche Tips und Ratschläge gibt es....
Antworten
maikom
Administrator
Beiträge: 342
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 09:01

Oregano

Beitrag von maikom » Mi 10. Jun 2015, 16:01

Oregano ist ein natürliches Antibiotikum und hat eine antibakterielle Wirkung. Interessant ist ausserdem seine blutverdünnende Wirkung, so dass er auch in der Schlaganfall-/Herzinfarktprophylaxe eingesetzt werden könnte.

Oregano (Origanum vulgare) wird auch Wilder Majoran genannt, darf aber nicht mit dem Majoran (Origanum majorana) verwechselt werden, da dieser nicht die identischen Wirksubstanzen des Oregano enthält.

Chinesische Mediziner setzen Oregano seit Jahrhunderten bei Fieber, Erbrechen, Durchfall und Hautproblemen ein. Da Oregano unter anderem schleimlösend wirkt, wird er auch bei Atemwegserkrankungen verordnet. Oregano ist ausserdem derart parasitenfeindlich, dass er Darmparasiten vertreiben können soll.

Die im Oregano enthaltenen fungizid wirksamen sekundären Pflanzenstoffe (Rosmarinsäure, Thymol und Thymoquinon) wirken ausserdem gemeinsam mit dem hohen Antioxidantiengehalt des Oregano hemmend auf die Teilung von Krebszellen, so dass derzeit auch eine Anti-Krebswirkung diskutiert wird.

Womöglich sind Sie bereits mit Oregano vertraut. Es handelt sich dabei um ein warmes und pikantes Gewürz, das Pastasaucen oder Pizza großen Geschmack verleiht. Was Sie vielleicht nicht wissen, ist, dass die aktive Komponente Carvacrol in diesem mediterranen Kraut beeindruckend heilende Eigenschaften hat.

Die Wirkung des Oregano geht zurück auf den Bestandteil Carvacrol. Einige Studien zeigen auch Anti-Tumor-Wirkungen auf menschliche metastatische Brustkrebszellen und auf Prostatakrebs (Dr. Supriya Bavadekar, Professor für Pharmakologie an der Long Island University/USA). Die Forschung hat gezeigt, dass Carvacrol den Zelltod bei Krebs beschleunigt.

Antworten

Zurück zu „Ernährung / gesunde Lebensweise“