«

»

Nov 03

Calquence (Acalabrutinib) mit FDA-Zulassung für das Mantelzell-Lymphom

Nur kurz nach der Anerkennung des „Breakthrough“-Status hat die amerikanische Zulassungsbehörde die Zulassung für Calquence (Acalabrutinib) für Patienten mit Mantelzell-Lymphom (MCL) erteilt. Die Zulassung umfasst dabei aber nicht die Erstlinien-Therapie vom Mantelzell-Lymphom, sondern der Behandlung von rezdivierten oder refraktären Mantelzell-Lymphomen.

Hersteller des Bruton Tyrosine Kinase (BTK) Inhibitor ist AstraZeneca. Der Status basiert auf den Daten der Phase-2-Studie ACE-LY-004 für vorbehandelte Patienten des Mantelzell-Lymphoms und ermöglicht eine beschleunigte Zulassung des Medikamentes.

An der Studie ACE-LY-004 nahmen 124 erwachsene Patienten mit einem Mantelzell-Lymphom teil. Das Ansprechen (ORR) auf Acalabrutinib lag bei 80%, davon erreichten 40% eine komplette Remission und 40% eine partielle Remission.
Nebenwirkungen des Medikamentes waren unter anderem Anämie (46%), Neutropenie (36%), Durchfall (31%) und Fatigue (28%).

Calquence kann mit oder ohne Nahrung eingenommen werden. Betroffene schlucken alle zwölf Stunden eine Kapsel zu 100 mg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.